Schulhelfer im Offenen Ganztag der Rheinschule – ein Modellprojekt


Immer mehr Kinder besuchen den Offenen Ganztag der Rheinschule Emmerich. Über 100 der ca. 160
Schülerinnen und Schüler verbringen den größten Teil des Tages in der Schule, die damit nicht
länger nur Bildungs-, sondern auch immer mehr Lebensraum ist.

Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass zwischenmenschliche Beziehungen zu Erwachsenen
das soziale, aber auch das schulische Lernen maßgeblich beeinflussen. Gibt es ein ausreichendes
Beziehungsangebot zu Erwachsenen und werden diese Beziehungen entsprechend gestaltet, entsteht
ein Klima, in dem sich Kinder wahrgenommen und wohl fühlen, was sich wiederum positiv auf
ihre Motivation, ihre Lernbereitschaft und ihr Verhalten auswirkt. Kurz: Kinder lernen, sich sozial
zu verhalten, wenn sie ein solches Verhalten an und mit erwachsenen „Modelle“ beobachten und
erleben können.

Das Modellprojekt „Klein braucht Groß“, das die Rheinschule Emmerich in Kooperation mit dem Träger des
Offenen Ganztages, der Katholischen Waisenhausstiftung, im zweiten Halbjahr des Schuljahres
2012/2013 durchführen will, setzt sich zum Ziel, den Schülerinnen und Schülern der Rheinschule Emmerich
mehr Beziehungsmöglichkeiten zu Erwachsenen zur Verfügung zu stellen.

Zu diesem Zweck werden ehrenamtlich tätige Personen gesucht, die an einem Tag in der Woche von ca. 14 – 16 Uhr als „Schulhelfer“ bei der Durchführung des Projektes mithelfen wollen. Für weitere Informationen
wenden sich Interessenten bitte an das Schulsekretariat (Tel.: 02822-754100) oder direkt an den
Koordinator des Offenen Ganztages, Herrn Hollstein (Tel.: 02822-754170, ab 12.00 Uhr).

Text von A. Hollstein

zurück zum Artikel