Die Tanztherapeutin Andres Möllmann hat in diesem Jahr ein ganz besonderes Projekt an der Rheinschule realisiert: "Stille Kinder möchten gehört werden!"Oft übersehen werden unauffällige, ruhige Kinder. Sie kommen zu kurz. Auch sie wollen und müssen gehört werden. Stille Kinder sind aus verschiedenen Gründen still. Schüchternheit, mangelndes Selbstbewusstsein oder auch andere Ursachen spielen hier eine Rolle. Mit einem einzigartigen tanztherapeutischen Projekt werden "stille" Kindern "gehört", in ihrer Selbstwahrnehmung und ihrem Selbstbewusstsein gestärkt.

Hier die detaillierte Beschreibung des Projektes, von dem sich Interessierte am 16.06.2014 in der Rheinschule Emmerich einen Eindruck verschaffen konnten.

Und auch die Presse fand das Projekt berichtenswert:

stille Kinder

 

Die Kinder, die Im August 2014 bei der Rheinschule Emmerich eingeschult wurden, besuchten seit Februar 2014 einmal wöchentlich die Schule. In kleinen Gruppen wurden sie spielerisch mit dem Leben und Lernen in der Schule vertraut gemacht und in unterschiedlichen Bereichen (Konzentration, Wahrnehmung, ...) gefördert. Während die Kinder "lernten", hatten die Eltern im Elterncafé Gelegenheit sich kennenzulernen, aber auch die mit der Einschulung verbundenen Fragen beantwortet zu bekommen.

Siehe hierzu auch den entsprechenden Passus aus dem Schulprogramm

Über "Fit für die Schule", einem parallel laufenden und ähnlich gelagerten Projekt von Pro Kids, dem Netzwerk Kinderförderung der Stadt Emmerich, und der Waisenhausstiftung, berichtete die Presse:

gut vorbereitet für den Schulanfang

 

Und wieder macht der Ganztag der Rheinschule Emmerich von sich reden: Krönender Abschluss der Projektwoche zum Thema Mittelalter, die in Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum durchgeführt wurde, war die Präsentation am Freitagtag, den 14.06.2003. Voll berechtigtem Stolz konnten die Kinder präsentieren, was sie mit Unterstützung durch das Personal des Ganztages und zahlreicher engagierter Freiwilligen zuwege gebracht hatten.Da war auch die Presse in Gestalt der NRZ beeindruckt: Mittelalter im Ganztag

 

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche der Mädchen- und Jungenförderung besuchte die Klasse 4b Ende April den Klettergarten in Donsbrüggen. Trotz echten sch... Wetters: Das hat Spaß gemacht und hinterlässt bleibende Eindrücke.

Hier gibt es einen kleinen Artikel dazu.

 

Mit viel Schwung sorgten am letzten Samstag im April zahlreiche Eltern, Kinder und Lehrer dafür, dass der Schulhof in weiten Teilen wieder in frischem Glanz erscheint. Es galt einen riesigen Haufen Holzspäne als Fallschutz  unter den Kletter- und Spielgeräten zu verteilen, den Graben quer durch das Gelände zu erneuern und Spielfelder auf den Asphalt zu malen. Dank des Einsatzes aller Beteiligten wurden alle Arbeiten in kürzester Zeit erledigt. Als Belohnung für die Mühen gab es zum Abschluss Leckeres vom Grill und aus zahlreichen Salatschüsseln, dem Förderverein sei Dank.

Auch die Presse war anwesend: Frischer Glanz