Im Trubel der Vorweihnachtszeit und der Zeit zwischen den Jahren hatte sich doch einiges angestaut: Das BuchstAbenteuer, die Weihnachtsbäckerei, der Weihnachtsmarkt und zu guter Letzt die Weihnachtsfeier. Manchmal braucht es eben ein wenig Zeit!



Der Ganztag der Rheinschule Emmerich ist ein wesentlicher Bestandteil des Schullebens.

Dass dort jeden Tag hervorragende Arbeit geleistet wird und dass diese Arbeit auch über die Schule hinaus Interesse findet, zeigt das soeben durch den Koordinator des Ganztages, Herrn André Hollstein, initiierte Projekt "Klein braucht Groß", das auch ein Echo in der der lokalen Presse (Artikel aus dem Lokalkompass und der NRZ) gefunden hat.

Hier eine kurze Vorstellung des Projektes.

 

 

Das gewisse Etwas der Rheinschule Emmerich zeigt sich unter anderem in der Identifikation der Kolleginnen mit "ihrer" Schule trotz häufig besonderer Arbeitsbedingungen. Über die Ursachen kann man nur spekulieren: Ist es das Gefühl der Verantwortung für die spezielle Klientel? Ist es die Stimmung im Kollegium? 

Ein schönes Beispiel hierfür ist das Engagement der vier ehemaligen Kolleginnen, das ein Echo in diesem lesenswerten Artikel in der NRZ vom 07.11.2012 gefunden hat:

Das "Sahnehäubchen"-Quartett der Rheinschule Emmerich

Auch im Ganztag ist einiges los. Hier gibt es einen kleinen Artikel über die Ferienbetreuung 2012 am Wisseler See.

Am 23.08.2012 begann für 35 Kinder ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt: Sie wurden eingeschult. Hier gibt es einige Bilder dazu und hier einen ausführlichen Bericht über den Erkundungsrundgang der Klasse 1b.