Das gewisse Etwas der Rheinschule Emmerich zeigt sich unter anderem in der Identifikation der Kolleginnen mit "ihrer" Schule trotz häufig besonderer Arbeitsbedingungen. Über die Ursachen kann man nur spekulieren: Ist es das Gefühl der Verantwortung für die spezielle Klientel? Ist es die Stimmung im Kollegium? 

Ein schönes Beispiel hierfür ist das Engagement der vier ehemaligen Kolleginnen, das ein Echo in diesem lesenswerten Artikel in der NRZ vom 07.11.2012 gefunden hat:

Das "Sahnehäubchen"-Quartett der Rheinschule Emmerich

Auch im Ganztag ist einiges los. Hier gibt es einen kleinen Artikel über die Ferienbetreuung 2012 am Wisseler See.

Am 23.08.2012 begann für 35 Kinder ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt: Sie wurden eingeschult. Hier gibt es einige Bilder dazu und hier einen ausführlichen Bericht über den Erkundungsrundgang der Klasse 1b.

Ein verregneter Sonntag?

Kein Problem - es gibt wieder Neuigkeiten von der Rheinschule. Besonderer Hinweis: Der Artikel über die neue Rhythmisierung in der Klasse 1a.

An der Rheinschule Emmerich ist immer was los!

Hier gibt es dazu die letzten Informationen. Aktuell: Birdies Besuch in England - der Bericht von Frau Bröderhausen über ihre Fortbildung in Portsmouth, gesehen aus Birdies Perspektive. Lesen und schmunzeln!